Engagement

Unser soziales und gesellschaftliches Engagement
Als erfolgreiches mittelständisches Unternehmen ist es uns wichtig, sich immer wieder freiwillig für unsere Gesellschaft zu engagieren. Dies geschieht in drei Bereichen:
 

Gesellschaftliches Handeln
Wir bieten seit dem Jahr 1995 jungen Menschen eine attraktive berufliche Perspektive, in dem wir ihnen eine Ausbildung zum IT-Informatiker (IHK) bzw. IT-Kaufmann / -frau ermöglichen. Derzeit haben wir in unserem Team von neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zwei Azubis.
 
Ökologisches Handeln
Als IT-Systemhaus haben wir eine besondere Verantwortung für unsere Umwelt – sowohl bei den Rohstoffen als auch beim Energieverbrauch. Für uns ist Green-IT kein Fremdwort, sondern zentraler Bestandteil unseres Handelns. Unter Green-IT finden Sie dazu detaillierte Informationen.
 
Soziales Handeln
Wir unterstützen gezielt wichtige soziale Projekte, so u.a.

 
  • die Kirchengemeinde Pirna bei der Elbeflut 2002
  • den ASB-Darmstadt bei Anschaffung eines Babynotarztwagens (2004)
  • das Albert-Schweitzer-Kinderdorfes Hanau – www.ask-hanau.de (2006)
  • Aktion Deutschland hilft (2013)
  • Ärzte ohne Grenzen (2015)
 

Elbehochwasser 2002

"Sehr geehrte Damen und Herren,
nahezu überwältigt sind wir von der Hilfsbereitschaft und der Unterstützung, die uns in der hochwassergeschädigten Region Pirna und Umgebung seit der Naturkatastrophe im August dieses Jahres entgegengebracht wurde. Fremde Menschen kamen auf uns, krempelten die Ärmel hoch und fasten mit an, wo Hilfe am nötigsten war. Manchmal viel es uns schwer, die mannigfaltigen Angebote tätiger Hilfe und Sachspenden sinnvoll zu koordinieren. Viel Mitarbeiter und Freiwillige arbeiten seit diesen Tagen weit über das Normale und zu erwartende Maß hinaus – ob nun die Pfarrer in der Seelsorge, das technische Personal in den Kirchen und Häusern oder die Mitarbeiter in den Verwaltungen – alle geben ihre ganze Kraft und Anstrengungen dafür, die Folgen der Flut zu beseitigen bzw. zu mildern.
Unter diesem Aspekt bitten wir auch um Verständnis, dass Sie erst heute von uns hören.
Auch jetzt, einige Wochen nach dem Abfließen der Wassermassen, ist in vielen Bereichen noch lange nicht an die Rückkehr der Normalität zu denken. Groß sind die hinterlassenen Nässeschäden an den Bauwerken, die zum Teil gerade fertig sanierten Bauwerken waren besonders auch in Pirnas Innenstadt…
Dennoch gehen die Menschen mit Hoffnung und Mut an den Wiederaufbau; die Trocknung, Instandsetzung und Sanierung der Gebäude und ihrer Wohnungen.
Dazu braucht es Zeit – und viel Geld.
Ganz besonderes herzlich möchten wir uns bei Ihnen, für Ihre Spende bedanken.
Wir können Ihnen versichern, dass die dadurch möglich gewordene finanzielle Unterstützung den betroffenen Familien, Kleinunternehmen und Geschäftsleuten ein wichtiger Anstoß ist, nicht aufzugeben.
Das Zerstörungschaos, das viele Betroffene ertragen mussten, und die Verluste an persönlichen und / oder wirtschaftlichen Gütern, sowie ideellen Werten, können mit den Spendengeldern sicherlich nur gemildert werden. Das Gefühl jedoch, dass andere Menschen an Sie gedacht und für sie ein Opfer gegeben haben, gibt den Betroffenen neuen Mut und die Kraft zum „Weitermachen“.
So ist auch Ihre Spende gut angelegt als Hilfe zur „Auferstehung“ der Stadt Pirna aus der Flut.
In diesem Sinn:
                Gott schütze und segne Sie!
Herzlichst
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Pirna"

Druckvorschau Druckvorschau